50 493

Einige Daten zur Baureihe 50:

Die Güterzuglokomotiven der Baureihe 50 sind ab dem Jahr 1939 gebaut worden. Von 1936 bis 1943 wurden ca. 3164 Maschinen, die im In- und Ausland gebaut wurden, von der DR in Dienst gestellt. Die Lokomotiven erhielten Betriebsnummern von 50 001 bis 3171 mit Lücken. Die zulässige Fahrgeschwindigkeit betrug 80 km/h. Nach 1945 waren noch über 2100 Maschinen in Westdeutschland und ca. 350 Maschinen bei der Reichsbahn (Ost) stationiert. Bei der DB wurden ab 1961 ca. 730 Tender (2'2' T 26 Kab.) mit Zugführerkabinen ausgerüstet. Andere Lokomotiven waren mit den Tendern 2'2' T 26 oder 2'2' T 30 gekuppelt. 1968 werden noch über 750 Maschinen bei der DB zu den Baureihen 050, 051, 052 und 053 umgezeichnet. Die letzten Lokomotiven dieser Baureihen wurden bei der DB 1975 ausgemustert. Bei der DR (DDR) wurden über 200 Lokomotiven der Baureihe 50 in den Jahren 1958 - 1963 mit neuen Kesseln zur Baureihe 5035-37 rekonstruiert. Ab dem Jahr 1966 werden 70 Maschinen mit einer Ölhauptfeuerung ausgerüstet und zur Baureihe 5050 umgezeichnet. Die letzen Maschinen dieser Baureihen werden erst im Jahr 1989 ausgemustert. Einige Altbaulokomotiven der BR 50 sind noch bis zum Anfang der 80er Jahre bei der DR (DDR) betriebsfähig gewesen.

50 493 der DB mit dem Tender 2'2' T 26 (Kab) in Spur N (1:160)
Lokführerseite
Heizerseite
Hersteller: Fleischmann
Artikelnummer: 7182 (Analoge Ausführung)
Einbauort des Decoders: Die Lokomotive habe ich nachträglich mit einem Tran-DCC-Decoder digitalisiert. Der Decoder ist im Tender auf dem Motor mit doppelseitigen Klebeband befestigt.

Sonstiges: Einbau eines Faulhabermotors in den Tender.

e-mail: webmaster(at)gk-moba.de